Oxyvenierung nach Dr. Regelsberger

Jede einzelne Körperzelle benötigt zum Leben Sauerstoff!

 

 

Dr. med. Regelsberger hat in über 30jähriger Forschungsarbeit eine Therapiemethode entwickelt, die es ermöglicht, dem Körper langsam und exakt dosiert, in geringen Mengen, direkt über die Vene, reinen Sauerstoff zuzuführen.

 

Die dem Blut so zur Verfügung gestellten kleinen Sauerstoffbläschen bewirken u.a.:

 

  • Die Bildung von gefäßerweiternden und entzündungshemmenden Stoffen, ruhende Kapillaren werden wieder geöffnet
  • Es kommt zur Ausschwemmung von überflüssigem Gewebswasser (Ödeme).
  • Die Verklebung der Blutkörperchen wird gehemmt und somit einer Gefäßthrombose entgegengewirkt.
  • Es kommt allgemein zu einer verbesserten Durchblutung des gesamten Körpers.
  • Außerdem vermehren sich durch die Sauerstoffzugabe bestimmte weiße Blutkörperchen, die überwiegend der körpereigenen Abwehr dienen.
  • Die Immunitätslage des Körpers wird wesentlich verbessert.
  • wirkt stark entsäuernd
  • selbst bei schwerer pAVK (Stadium 3-4) noch gute Heilerfolge
  • cholesterinsenkend

 

 

Wann ist eine intravenöse Sauerstofftherapie sinnvoll?

 

Überall wo Sauerstoffmangel herrscht, ist die Oxyvenierungstherapie eine hervorragende Möglichkeit, dieses Beschwerdebild deutlich zu verbessern:

  • cerebrale Duchblutungsstörungen (im Gehirn):
    • Schlaganfallfolgen
    • durchblutungsbedingte Demenz
    • cerebrales Krampfleiden
    • Polyneuropathien
    • auch bei Morbus Alzheimer und
    • Morbus Parkinson
  • herzbedingte Durchblutungsstörungen wie
    • Herzinfarktfolgen
    • Herzinsuffizienz
    • Herzenge,
    • absolute Arrhythmie mit Vorhofflimmern

     

  • Allergie
  • Potenzstörungen
  • Erschöpfungszustände
  • Schlafstörungen
  • Heuschnupfen
  • Asthma
  • Neurodermitis
  • chronische Ekzeme
  • Schuppenflechte
  • Nieren- und Leberschwäche
  • Wasseransammlung in den Beinen
  • Gedächtnisstörungen
  • Migräne
  • Bluthochdruck
  • Hörsturz und Schwindel
  • Tinnitus
  • Makuladegeneration
  • Begleitend in der Tumortherapie, insbesondere zur Verminderung von Nebenwirkungen der Chemo- und Strahlentherapie

 

Die Wirkungen lassen sich z.B. mit Blutanalysen, Blutdruckmessungen, Verbesserung der Visuswerte und Dopplermessungen belegen.

(Quelle des Inhalts: Patienteninformation der Fa. Oxyven)

 

Kosten:  - 1. Sitzung: 90 min = 100 Euro ( inkl. Erstgespräch, Befunderhebung und einer körperlichen Untersuchung)

                -  jede weitere Sitzung (ca. 45 min) 40 Euro

                -  bei Buchung einer Kur:   20 Sitzungen in einem Zeitraum von 4 Wochen : 10% Preisnachlass

                                                                Angebot gilt nicht für die 1. Sitzung und  Erstgespräch.