Hypnosetherapie nach Werner Meinhold

Ich biete Hypnose, nach Werner Meinhold, als Therapie einzelner Krankheitsbilder sowie als Psychotherapie an

 

Was ist denn Hypnose überhaupt?

 

Hypnose ist einer von drei natürlich vorkommenden Bewußtseinszuständen neben dem Wachbewußtsein und dem Schlaf.

Hypnose kann auch als Hypnoid oder Trance bezeichnet werden, die in verschiedene Tiefenstadien eingeteilt werden kann.

Säuglinge und Kleinkinder leben in sogenannter Dauerhypnose bis ungefähr zum 2.-3. Lebensjahr, je nach Entwicklung. Deshalb kann sich kaum jemand im Wachbewußtsein an seine eigene Kleinkindzeit erinnern. Jedoch ist das Kind wach und lernt in dieser Zeit außerordentlich viel, wie z.B. soziale Kontakte, Laufen, Sprechen, etc.

 

Nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene erleben fast tägliche hypnoide Zustände:

  • Ist es Ihnen schon passiert, dass Sie Auto gefahren sind und sich nicht mehr an einen bestimmten Teil der Strecke erinnern können?
  • Sie in ein Buch oder Film vertieft waren und nicht mitbekamen, dass eine Person den Raum betreten oder verlassen hat oder das Telefon geklingelt hat?
  • Sie in Gedanken vertieft waren und nicht mitbekamen, dass jemand mit Ihnen gesprochen hat?

 

Dann waren Sie in einem hypnoiden Zustand!

 

Eine auf einen bestimmten Inhalt oder Bewegung gerichtete Konzentration ( Buch lesen, dem Feuer zuschauen, etc.) führt zu körperlicher Entspannung und so in den Zustand des Hypnoids.

Zur Erleichterung einer Hypnoseeinleitung kann auch die Magnetopathie (siehe Therapieformen) angewand werden.

 

Verwechslen Sie bitte nicht Hypnose mit Suggestion!

 

Durch Suggestionen, wie z.B. bei der Raucherentwöhnung oder zum Abnehmen werden lediglich die Symptome behandelt nicht die Ursache. Es kommt dann zur sogenannten Symptomverschiebung. Hatten Sie vorher geraucht, essen Sie jetzt viel,  treiben Leistungssport oder werden zum "Workaholic", oder ähnliches. Diese Suggestionen vertreiben schnell die Symptome und verhelfen so zu einer "scheinbaren" Gesundheit, die Ursache wurde jedoch nicht therapiert und irgenwann kann ein neues Problem zu Tage treten, das die gleiche Ursache besitzt und Sie beginnen von neuem mit einer Therapie.

Vergleichen Sie die Suggestionshypnose, wie sie von vielen sogenannten Hypnoseanbietern feilgeboten wird, mit einem Waldboden voller Pilze. Sie können noch so viele Pilze ernten, im nächsten Jahr sind sie wieder da, weil der eigentliche Pilz tief im Boden (oder Unbewussten) sitzt.

 

Um das Unterbewusstsein zu heilen bedarf es keiner Suggestionen, sondern einer gezielten Hilfe zur Selbsterkenntnis, zum Erkennen der Probleme, zu deren  Akzeptanz und zum Einbinden der neu gewonnenen Erkenntnisse in das Leben des Patienten/Klienten. Der Hypnotiseur ist lediglich der Begleiter, der Therapeut ist der Patient/Klient selbst. Jedoch muss der Hypnotiseur gesicherte Kenntnisse in psychotherapeutischen und analytischen Therapieverfahren beherrschen, um seriös zu arbeiten.

 

 

Therapeutisch nutze ich eine bewusst herbeigeführte Hypnose oder auch die Psychotherapie bei Jugendlichen und Erwachsenen zur/als:

  • Lebensanalyse, diese Form der Hypnosetherapie geht bis zur Zeugung zurück und wenn gewollt auch darüber hinaus. Sie ist die ganzheitlichste Methode einen Menschen zu heilen. Sie benötigen ca. Lebensalter in Stunden plus 10 Stunden extra
  • Reinkarnationstherapie
  • Entspannungsverfahren, wie progressive Muskelrelaxation nach Jacobson, autogenes Training, etc.
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Konfliktbewältigung ( Mobbing, Streitigkeiten,....)
  • Krisenintervention ( schwierige Entscheidungen, Scheidung/Trennung,...)
  • Erziehungsberatung
  • psychologische Beratung
  • Verarbeitung von Traumata
  • Gesprächstherapie, einzeln oder in Gruppen
  • Psychoonkologische und psychotherapeutische Langzeitbegleitung Schwerkranker, Sterbender und deren Angehörigen
  • Integration von Kindern (auch geistig behinderten) in den Sterbeprozess von Angehörigen oder in ihren Eigenen
  • Trauerbegleitung
  • Psychoedukation:
    Erhaltung und Wiederherstellung von Lebensqualität
    • in Einzel- oder Gruppengesprächen
    • bei Miteinbringen persönlicher Erfahrungen des/r Klienten
    • Erfahren emotionaler Entlastung
    • Thematisierung von Krankheitserleben und Krankheitsverlauf

     

     

Kosten:

Die einzelne Hypnosesitzung, bzw. Therapiestunde kostet 70 Euro, auch das Erstgespräch.

 

Bei der Lebensanalyse, bzw. ganzheitlicher Psychotherapie dauert das Erstgepräch ca. 1,5 Stunden. Hier findet auch noch keine Hypnose statt. Danach gibt es 2-3 Sitzungen. Dann erst entscheiden wir gemeinsam wie die weitere Therapie verlaufen könnte und ob Sie sich in eine längerfristige Behandlung begeben wollen.

 

Es ist sinnvoll die ersten 4-6 Sitzungen wöchentlich zu halten, danach reicht ein 2-wöchiger Rhythmus.

Die Dauer einer Therapie/Begleitung/Beratung von einzelnen Fällen/Problemen hängt von den Wünschen des Klienten ab, deshalb kann ich keine Prognosen stellen über eine Therapiedauer. Diese werde ich individuell mit jedem einzeln in der ersten Therapiestunde besprechen und anpassen.

 

 

Ich bin Mitglied der D-GTH (Deutsche Gesellschaft für therapeutische Hypnose und Hypnoseforschung e.V.).

Wir arbeiten bei der Therapie in Hypnose mit hypnoanalytischen bzw. tiefenpsychologischen Verfahren.

 

 

Ethische Grundsätze der GTH:

 

  • Hypnosen dürfen nur mit ausdrücklicher Einwilligung der Hypnotisanten durchgeführt werden.
  • Der Hypnotisant muss über Wesen und Zielsetzung der Hypnose aufgeklärt werden.
  • Mit der Hypnose dürfen ausschließlich die Absichten und Interessen des Hypnotisierten verfolgt werden.
  • Alle verwendeten Suggestionsinhalte müssen die Menschenwürde wahren.
  • Es dürfen keine reinen Unterhaltungsabsichten mit der Hypnose verbunden werden.
  • Therapeutische Hypnosen dürfen berufs- oder gewerbsmäßig nur bei Erfüllung der entsprechenden, in der Satzung und in der Ausbildungsverordnung festgelegten Bestimmungen durchgeführt werden.
  • Die gesetzlich festgelegte Schweigepflicht ist zu beachten.